Das sechste Vernetzungstreffen der „Strategischen Kooperationsregionen in ländlichen Räumen“ fand am 27. und 28. April 2021 per Videokonferenz statt. Der erste Tag diente dem Austausch über aktuelle Veränderungen in den Regionen sowie zum Projektfortschritt. Am zweiten Tag berichteten Gäste aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat über die Förderstrategien und -programme der Ministerien. Die Anschlussfähigkeit der Inhalte für die regionale Arbeit und für das Projekt wurden im Nachgang diskutiert. Anschließend wurden erste Ergebnisse der gemeinsamen Onlinebefragung zur Attraktivität ländlicher Räume unter Beschäftigten vorgestellt. Dazu wurde ein Fachpublikum aus Wissenschaft und Praxis eingeladen.

Die Ergebnisse der Diskussion sind auf einer Themenkarte zusammengefasst, die unter folgendem Link abrufbar ist: www.starke-regionen.de/informationen/gute-beispiele/foerderung-laendlicher-raeume.html

Verbundpartner im Projekt ist die Wachstumsregion Ems-Achse. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms ländliche Entwicklung (BULE) gefördert.