Am 08. und 09. September fand die 48. Konferenz der EU-Zahlstellendirektoren im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft statt.

Die zunächst als Präsenzveranstaltung in Dresden geplante Konferenz musste im Zuge der aktuellen Covid 19-Entwicklungen als Online-Veranstaltung umgeplant werden. SPRINT unterstützte hierfür das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bei den inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitungen, etwa bei der Programmierung und Auswertung eines Online-Fragebogens für alle EU-Mitgliedstaaten. Am zweiten Tag der Konferenz stellte Sebastian Elbe, SPRINT, den knapp 80 Teilnehmenden den ersten Teil der Ergebnisse „Governance and Development of CAP Strategic Plans“ aus der Befragung vor.

In der Diskussion ging es um die Aufgaben der Zahlstellen und damit um die Frage, wie in Zukunft öffentliche Fördermittel im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) an Antragsteller ausgezahlt bzw. geprüft werden und wie dies mit den neuen Anforderungen an die Berichtslegung in Einklang gebracht werden kann.  

Die Ergebnisse wurden insgesamt sehr rege sowohl von den Mitgliedstaaten als auch den VertreterInnen der EU-Kommission aufgenommen und diskutiert.