„Wahrnehmung und Positionierung ländlicher Regionen“ – unter diesem Titel fand das zweite Vernetzungstreffen im Rahmen des Projekts „Strategische Kooperationsregionen in ländlichen Räumen“ statt.

Vertreterinnen und Vertreter aus sieben Partnerregionen tauschten sich vom 23. bis 24. Januar 2020 in Berlin darüber aus, welches Bild vom „Land“ in der Öffentlichkeit besteht und welche Instrumente in der Kommunikation erfolgreich sind. An diesem Thema wollen die Partner auch in den nächsten Monaten gemeinsam arbeiten, um Stereotype abzubauen und auf wirtschaftliche Kraftzentren in ländlich geprägten Regionen hinzuweisen.

Verbundpartner im Projekt ist die Wachstumsregion Ems-Achse. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE). Mehr Informationen finden Sie /// hier.

Bildquelle: Ems-Achse GmbH